Zahnärztliche Gemeinschaftspraxis   |   Christoph und Gabriele Teupe   |   Blomberger Str. 14   |   32756 Detmold   |   Tel. 0 52 31 - 6 02 29 70
Erosion – was ist das?
Unter Zahnerosion versteht man den Verlust von Zahnsubstanz, der durch direkten Kontakt der Zähne mit Säuren verursacht wird, z.B. aus Getränken, Nahrungsmitteln oder durch Magensäure (Reflux, Erbrechen).

Erosion – eine "Zivilisationskrankheit"?
Zahnerosionen sind ein zunehmendes Problem in der Bevölkerung durch alle Altersklassen. Besonders bei gesundheitsbewussten Menschen lässt sich dieses Phänomen beobachten. Durch gut gemeinte, vermeintlich zahngesunde und evtl. figurbewusste Ernährung mit viel Obst, Wasser mit Fruchtaroma und Soft-Drinks (besonders "Zero" Produkte), gepaart mit anschließender oft sehr intensiver Zahnpflege, führt dies zum großflächigem Verlust von Zahnsubstanz. Ein weiteres Problem stellt der häufige Konsum von säurehaltigen Getränken dar, die oft noch in "Erwachsenennuckelflaschen" angeboten werden. Durch schlückchenweises Trinken werden die Zähne ständig umspült und der Zahnschmelz löst sich durch die darin enthaltene Säure und die fehlenden Remineralisation durch Speichelbestandteile langsam und anfangs oft unbemerkt auf.

Was ist "sauer"?
Obwohl viele Getränke und Nahrungsmittel süß schmecken, weiß man oft nicht wie viel Säure tatsächlich enthalten ist. Der Säuregrad wird als pH-Wert angegeben. Der neutrale Bereich, indem die Zahnsubstanz nicht geschädigt wird, liegt bei ca. pH 7.

Ein paar Beispiele:

Produkt

pH Wert

Cola

2,5 – 2,7

Zitronenlimonade

3

Bitter Lemon

2,5

Alcopops

2,2 – 3,7

Wein

4

Früchtetee

5,5

Magensäure

2

Bier

4,5 – 5

Äpfel

3,2



zum Vergleich:

Produkt

pH-Wert

Wasser

6,0 – 8,5

Milch

6,5

Joghurt

4,4